EisHeiligen

Aus unserem Klosterleben

Ein Rückblick auf einen besonderen Advent
Mutzenabend – oder wie war das nochmal? Es weihnachtet sehr – nicht nur auf den Straßen und vor allem im Online-Handel, sondern auch bei uns im Haus der EisHeiligen. Wie feiert man eigentlich Weihnachten mit vier Familien aus den unterschiedlichsten Ecken in Deutschland und das in diesem ganz besonderen Jahr? Schon im November tauschten wir uns alle darüber aus, wie wir als Kinder und in der frühen Vergangenheit Weihnachten und die Adventszeit gefeiert haben. Bei vier Familien kommen da so einige Erinnerungen, Wünsche und Vorstellungen zusammen. Wir freuten uns über diesen Zuwachs an Traditionen und fingen an, das Haus zu schmücken, ­Außendeko anzubringen und gemeinsame Aktionen zu planen. erprobungsraeme.JPGJeden Tag gab es ein interaktives Adventstürchen, bei dem wir mal gemeinsam Kuchen verspeist ­haben, mit den Kindern auf ›Löwenjagd‹ gegangen sind, uns Gedichte vorgetragen haben und vieles andere mehr. Abends um 18 Uhr spielte Tabea uns von ihrem Fenster aus Adventslieder auf der Trompete vor. Auch wurde der ›Hutzenabend‹ eingeführt, eine erzgebirgische Tradition für gemütliches Zusammensitzen mit Essen, Trinken, Singen und Spielen. Leider habe ich bis kurz nach Weihnachten immer fälschlicherweise ›Mutzenabend‹ verstanden und somit viele Abende in ­Erwartung auf leckeres rheinisches Siede­gebäck verbracht. Vielleicht führe ich das einfach nächstes Jahr selbst als Tradition ein: Mutzen nicht nur zu Karneval, sondern auch zu Weihnachten, das wäre doch toll!

[Mehr lesen...]