Sexualisierter Gewalt keine Chance bieten

Unser Schutzkonzept

Kirche muss ein sicherer Ort sein

Sexuelle Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen, gegenüber Menschen, die anderen anvertraut wurden und die von anderen Menschen abhängig sind, ist eine Tatsache, die uns traurig stimmt, die uns beschämt und sich doch tagtäglich ereignet. Aus der Demütigung und Scham, die Opfer sexualisierter Gewalt erleben, entstehen oft lebenslange Beeinträchtigungen. Es ist daher unerlässlich, dass die Debatte darüber, wie Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor sexualisierter Gewalt geschützt werden können, geführt wird. Ein Ergebnis dieser Debatte ist unser Schutzkonzept.
Dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene sexualisierter Gewalt auch in unserer Gemeinde ausgesetzt sein könnten, ist erschreckend. Es muss daher alles getan werden, um dies zu verhindern und Gewähr dafür zu leisten, dass unsere Gemeinde mit ihren Angeboten für Kinder und Jugendliche ein sicherer Ort für ihre Persönlichkeitsentwicklung ist.
Unser Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt versteht sich somit als wichtiger Beitrag dazu, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene in unserer Gemeinde eine Heimat finden. Für uns ist es wichtig, einen Raum anzubieten, in dem Menschen offen reden können, niemand eingeschüchtert wird und Sicherheit erlebbar ist. Nur so können wir gewährleisten, dass sich alle Besucher*innen unserer Gemeinde frei bewegen und an den vielfältigen Angeboten unserer Gemeinde teilnehmen können.
Ausdrücklich danke ich allen, die an der Erstellung unseres Schutzkonzeptes beteiligt waren und sich auch weiterhin in dem Prozess seiner Weiterentwicklung engagieren werden.

Pfarrer Martin Dielmann

Unsere Konzepte im Überblick

Hier finden sie unser komplettes Schutzkonzept: Schutzkonzept Bickendorf 2023

Und hier eine Übersicht: Übersicht

Vor der Fusion wurden jeweils identische Schutzkonzepte in der alten Gemeinde Ehrenfeld und Bickendorf verabschiedet. Eine Aktualisierung mit neuem Logo folgt.